Vom Lebenstraum zum Traumjob -
Ich zeig´ Dir wie!

SusannePillokat.de nominiert für den Liebster-Award

Kommentare

Ich bin also für den Liebster Award nominiert und muss sagen: „Ich FREU mich sehr darüber!!  Linda von Nanamia.com ist Diejenige, der ich diese Teilnahme hier verdanke ♥

Liebster Award - Du fragst Dich vielleicht, was das sein soll?

Der Liebster Award wurde ins Leben gerufen, um Blogger miteinander in Kontakt zu bringen. Vor allem geht es dabei um Blogs, die gerade erst gestartet sind – wie also dem meinigen. Denn durch das Vernetzen mit anderen Bloggern und damit neuen Themen, lernen wir (und hoffentlich auch neue Leser) uns besser kennen.

Linda hat mir konkret elf Fragen zu meinem Blog und dem was ich tue gestellt. Hier findest Du meine Antworten – und – ich nominiere im Anschluss ebenfalls weitere Blogger für den Liebster Award. Also los geht´s
 

LiebsterAward_3lilapples

Die Liebster Award-Fragen und meine Antworten darauf:

 

Frage 1# Warum hast Du Dich für Dein Blog-Thema entschieden?

In nenne meinen Blog auch „Traumretter-Blog“ und beschäftige mich mit den Themen „Berufung finden, Lebensaufgabe klären, Traumjob bauen“. Warum? Genau das ist es, was ich seit gut 2 ½ Jahren als Coach und Trainerin auch beruflich selbständig mache.
Für mich sind diese Themen aber nicht nur mein „Portfolio“ – sie sind vielmehr echte Lebensthemen. Ich gehe ganz darin auf, Menschen dabei zu unterstützen, Klarheit darüber zu bekommen, was der Beruf und die Lebensumstände sind, die sie auf Dauer erfüllen, und zu zeigen, wie sie daraus ihren Traumjob oder ihr Traumbusiness entwickeln können.

Die Idee, aus meinem persönlichen Herzensthema einen Blog zu machen lag´ dann für mich schon seit einiger Zeit auf der Hand. Ich schreibe von jeher einfach sehr gerne, liebe Sprache und die Möglichkeiten der Kommunikation. So habe ich eben sicher auch nicht rein zufällig Publizistik studiert und viele Jahre in der Unternehmenskommunikation verbracht. Mit meinem Blog verbinde ich mein Herzensthema und eine meiner Lieblingsfähigkeiten. Für mich perfekt und für meine Leser hoffentlich immer wieder hilfreich.

 

Frage 2# Wieviel Zeit investierst Du in der Woche in Deinen Blog?

Ich stehe noch am Anfang meiner "Blogger-Passion" und finde gerade erst in meine Regelmäßigkeit hinein. Wenn ich an einem Blog-Artikel arbeite, gehen sicher zwischen zwei und drei Stunden ins Land. Für das Texten, Layouten, Bild bearbeiten und natürlich – die Vermarktung beziehungsweise Bekanntmachung meines Blog-Artikels - den dafür investiere ich genauso viel Zeit, wie für das Schreiben an sich.

Frage 3# Was machst Du, wenn Du eine Schreibblockade hast, und Dir kein Thema für Deinen Artikel einfällt

Glücklicherweise hatte ich bisher keine echte und ausgedehnte Schreibblockade. Wenn sie kommt, werde ich sicher das tun, was ich immer tue, wenn ich eine neue Idee, Perspektive und Haltung zu einem Thema einnehmen möchte oder auch mal eine Schaffenskrise habe: Ich gehe laufen ins Feld und den Wald. In der Bewegung und Ruhe finde ich dann meistens den roten Faden, den ich aufnehmen kann.
Ganz generell schaue ich bei Artikelthemen aber auch in die Fragen, die ich von InteressentInnen und KundInnen gestellt bekomme und bemühe mich, diese in meinem Blog aufzugreifen und zu beantworten.

 

Frage 4# Hast Du einen Redaktionsplan oder schreibst Du frei nach Schnauze?

Einen Redaktionsplan in schriftlicher Form habe ich im Moment nur für meine Facebook-Aktivitäten. Für meinen Blog ist der Redaktionsplan noch in meinem Kopf bzw. ich habe einen Ordner, in dem ich Blog-Ideen sammele.
Ich werde das aber umstellen, denn ganz klar habe auch ich die Erfahrung gemacht, dass die Wahrscheinlichkeit, ein Thema in absehbarem Zeitrahmen zu bearbeiten steigt, wenn ich es niederschreibe und in meinem Aktivitätenplan festhalte.

Frage 5# Hast Du Tipps für andere Blogger, denen die Puste ausgeht? Wie motivierst Du Dich immer weiterzumachen?

Die Themen, über die ich im Moment blogge, bauen sehr stark aufeinander auf. Im Grunde wird aus den einzelnen Artikeln eine Geschichte, die erst dann rund ist, wenn ich alles dazu gesagt habe. Das – nämlich den roten Faden vollständig zu bearbeiten – motiviert mich.
Anderen Blogger, denen die Puste ausgeht,rate ich, für den Fall Gastblogger einzuladen, sich mit anderen auszutauschen und sich selbst ein paar kitzlige Fragen zu stellen, wie zum Beispiel ist Dein Blogthema gerade noch das, was Dich in Deinem Leben am meisten fasziniert? Gibt es andere oder neue Themen, die sich in Dein Lebens geschlichen haben und nun beachtet werden wollen? Das Überprüfen seiner persönlichen Nische würde ich in einem solchen Fall als sehr hilfreich empfinden.

Frage 6# Hast Du vor mit Deinem Blog irgendwann Geld zu verdienen?

Im Moment spielt das für mich noch nicht die zentrale Rolle. Ich bin mir natürlich dessen bewusst, dass ich durch meinen Blog schon heute „indirekt“ verdiene. Zwar nicht mit Werbeeinblendungen oder Ähnlichem, aber eben dadurch, dass Leser zu Interessenten und Käufern werden, wenn Sie das, was ich zu meinem Thema zu sagen habe, für sich als hilfreich empfinden.

Frage 7# Wenn Ja, was könntest du dir vorstellen? (eigenes Ebook, Online-Kurse anbieten, Sponsored-Post, Produkttests, Affiliate Marketing oder ähnliches)?

Mein Plan ist es, zum Ende des Jahres ein Workbook & Planer auf den Markt zu bringen, den ich online anbieten werde. Es geht um „Mein Bestes Jahr“ und wie Du dies mit allen Facetten – also beruflich/unternehmerisch und privat für Dich verwirklichst. Ein spannendes Thema, bei dem ich meine Erfahrung als Karriere & Berufungs-Coach und Business Trainerin wunderbar kombinieren kann.

Frage 8# Welche Pläne hast Du für 2015 für Deinen Blog?

Ich freue mich total darauf, dass ich schon bald mit Hilfe von Gordon Schönwälder von den Podcast-Helden meinen Blog erweitern werde und zwar – um meinen Traum.Start.Business Podcast ;-) Damit gehen dann schriftliche Inspirationen und Inhalte einher mit auditiven. Am meisten freue ich mich auf meine Interviews mit Menschen, die sich ihre persönlichen und beruflichen Wünsche und Träume schon erfüllt haben. Diese Mutmach-Beispiele sind so wichtig für Menschen, die vor einer Um- oder Neu-Orientierung stehen. 

 

Frage 9# Gibt es Blogger, die dich inspirieren und die du als Vorbild ansiehst??

Ich bin sehr begeistert von Hannah Frey´s Blog „Projekt Gesund Leben“. Als Leserin spürt man sehr genau, dass Hannah viel Mühe in ihre Beiträge investiert und – was mir am allerwichtigsten ist – dass man spürt, mit welcher Leidenschaft sie sich ihrem Thema verschrieben hat. Und natürlich verpasse ich keinen neuen Blog-Artikel von Angelika Gulder, die sich sehr ähnlichen Themen verschrieben hat, wie ich und von der ich immer wieder neu lernen und Inspirationen finden kann.

Frage 10# Was lernst Du durch Deinen Blog?

Beim Schreiben nehme ich immer wieder die Position meiner Leser ein, frage mich also, was sie weiterbringt. Genau das hilft mir auch dabei, die Sicht und Wahrnehmung, die meine Kunden von mir haben, zu überprüfen.

Der zweite „Lerneffekt“ bezieht sich sicher wieder auf die Schreibtechnik an sich. Es ist ohne Zweifel etwas anderes, seine Leser über einen Blog ansprechen und natürlich im besten Falle begeistern zu wollen, als zum Beispiel einen Flyertext zu entwickeln. Der Blog lehrt mich, persönlicher zu sein in meiner Leseransprache, noch mehr darauf zu achten, hinter jedem Gedanken auch selbst zu stehen. Das empfinde ich als sehr gute Reflexionsübungen für mich persönlich. Und als Coach liebe ich natürlich auch die Eigenarbeit mit mir selbst.

 

Frage 11# Hast du andere Blogger schon im realen Leben getroffen? Wenn ja, wo: Blogger-Treffen, Barcamps, Konferenzen ….?

;-) Ich glaube, wenn ich so nachdenke habe ich erst drei Blogger real getroffen. Das hatte aber nicht den Hintergrund, sich über da Bloggen auszutauschen. Ganz konkret waren das Angelika Gulder von Coaching-Up,  Manuela Seubert von Seubert-PR und meine Lieblingsfotografin Alea Horst.

 

Diese Blogs nominiere ich für den Liebster Award:

www.coaching-up.de / Angelika Gulder´s Blog zu den Themen Berufung finden | Träume leben | Den Weg der Seele gehen

www.traeumeumdiewelt.jimdo.com/ Blog über Reisen und –Träume von Tine Egenolf

http://www.evolvingyouartdesign.com/ Exklusiver Schmuck, der Deine stetige Weiterentwicklung ausdrückt von Gisela Backe

http://rahmenlos.blogspot.com Juliane, die speziell Peoplefotografie liebt

http://Enjoy-Maternity.com von Marlies Forster

www.Lesevergnuegen-Blog.de  Blog über das Lesevergnügen an sich

 

Die Regeln für die nominierten Blogs

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
  • Das Beitragsbild kannst du dir übrigens hier downloaden.

 

Meine Fragen für die neuen Blogger

  1. Was fasziniert Dich an Deinem Blog-Thema?
  2. Wann hast Du Deinen Blog gestartet und was ist Dein Ziel für Deinen Blog für 2015?
  3. Wie gehst Du bei der Themenauswahl für Deinen Blog vor?
  4. Was möchtest Du anderen durch Deinen Blog vermitteln?
  5. Wie bist Du auf die Idee gekommen, einen eigenen Blog zu starten?
  6. Welchen Blogs folgst Du selbst am liebsten?
  7. Wie bist Du vorgegangen, um Dich technisch fit zu machen für Deinen Blog?
  8. Welche Tipps hast Du für andere, die ebenfalls einen Blog starten möchten?
  9. Hast Du Dir schon einmal überlegt, Gastbeiträge für Deinen Blog anzufragen? Über welchen Gast-Blogbeitrag würdest Du Dich am meisten freuen?
  10. Gibt es Elemente, die Deinen Blog zukünftig ergänzen und weiterentwickeln sollen? Wenn ja, welche?
  11. Welchen Blogger würdest Du gerne einmal persönlich kennenlernen?

 

 


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?