Vom Lebenstraum zum Traumjob -
Ich zeig´ Dir wie!

Wenn selbständige Frauen sich treffen – Mein bestes Jahr CAMP 2019

Kommentare

Es ist Sonntag. Der Tag nach unserem 2. Mein bestes Jahr CAMP und obwohl wir das CAMP schon vor 16 Stunden offiziell beendet haben, fehlen mir noch immer die Worte.
Sprachlos nennt man das, … aber ich versuche ganz langsam die Worte zu finden. Wo fange ich an? Ich spüre schon, dass das ein ganz langsamer Sonntag für mich wird, denn irgendwie bin ich immer noch immer geflasht, gedankenversunken. Wie beschreibt man das, wenn 80 Frauen zusammenkommen – Jede mit allem was sie hat, ihrem Herzensthema folgend – die sich großzügig, voller Energie, Wärme, Inspiration und Aufmunterung gegenseitig ihr Wissen & Knowhow, ihre Lebensweisheiten und Lebenseinsichten, ihre starken und schwachen Seiten zeigen und gegenseitig schenken?  Weiterlesen

Wie Du mit Deinem Herzensthema ein gut laufendes Herzensbusiness aufbaust

Kommentare

Business-Strategien – für Coaches, Trainer & beratende Expertinnen 

Bist Du Dir dessen bewusst? Deine Berufung – Dein Herzensthema ist Dein größter Wettbewerbsvorteil, wenn Du (D)ein Herzensbusiness starten möchtest, von dem Du wirklich gut leben kannst.
Wenn Du Dich in der Coaching & Trainer-Szene umschaust, gibt es unglaublich viele talentierte Coaches & Trainerinnenn – und tragisch ist, dass die Wenigsten wirklich gut von von ihrem Business leben können.
Was mir immer wieder auffällt – und vielleicht kennst Du das auch – ist, dass viele gnadenlos unter ihren eigentlichen Möglichkeiten bleiben. Warum? Nicht, weil sie es nicht besser könnten. Es liegt – und das will ich betonen – nicht an ihrem Know-How, ihrem Wissen.
Die meisten erreichen nicht den Geschäftserfolg, zu dem sie eigentlich in der Lage wären, weil sie sich zu viel mit den anderen um sie herum VERGLEICHEN.

Sie entdecken Konzepte und Ansätze im Außen und verlieren dabei das Gefühl für die innere Stimme.
… Und weil sie das tun, bleibt das, was sie wirklich einzigartig macht und nach vorne bringt auf der Strecke.
…Und damit verpufft der größte Wettbewerbsvorteil, den sie im Leben haben.

Deswegen bleibt mein wichtigster Tipp:

  1. Schaffe Dir Klarheit darüber, was Dein größtes Herzensthema (also Deine Berufung) ist und für welche Problemlösung Dich der Markt bezahlt!
  2. Entscheide Dich für die Star-Positionierung, in der Du Dein Know-How, Deine Lebenserfahrung, Deine wichtigsten Aha-Momente und Turning-Points im Leben voll zeigen und zum Ausdruck bringen kannst
    Diese wesentlichen Komponenten machen DICH aus und machen Dich gleichzeitig als Anbieterin einzigartig, denn all die oben genannten Faktoren kann niemand kopieren!
  3. Entwickle ein wirklich unwiderstehliches & und einzigartiges Angebot – und positioniere Dich in einem exklusiven Segment – nicht im Massenmarkt (denn das exklusive Segment wirst Du IMMER leichter erobern)
  4. Lerne, wie Du mit Social Media genau die Menschen ansprichst, die sich für Dein Angebot interessieren und wie Du bei und mit ihnen gemeinsam Vertrauen aufbaust.
  5. Lerne verkaufen – ja, das muss sein – auch und gerade als Coach & Trainerin- und “verkaufen” als Coach bedeutet nicht, dass Du dem Pabst ein Doppelbett andrehen musst. Verkaufen als Coach bedeutet immer, dass Du einen Lösungsweg aufzeigst. 
  6. Mach Dir zu eigen, dass gerade Du als Frau enorme Vorteile in der Kommunikation und damit auch der richtigen Social-Media-Strategie hast. Empathie-Marketing ist das, was heute wirklich funktioniert. Alles andere ist out over und aus.
  7. Nimm Deinen Kundengewinnungsprozess selbst in die Hand – und überlass ihn nicht mehr dem Zufall. 

Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, zu all dem, was ich oben geschrieben habe, mehr zu erfahren, dann lass uns sprechen.
Über diesen Link kannst Du Dir ganz unkompliziert ein erstes kostenfreies Herzbusiness-Durchbruch-Gespräch sichern.
–> Klick hier https://susanne-pillokat.youcanbook.me/

 

Ich freue mich auf Dich,
Deine Susanne

Wie starte ich mein Traumbusiness? Teil 3

Kommentare

BusinessBasics #3

Definiere Deine Traumzielkunden!

Damit Du zielorientiert und fokussiert vorwärts kommst und dich ohne zu große Umwege Deinem Traumbusiness und Deinen Traumkunden näherst, ist es in Schritt 3 an der Zeit, Deine Zielgruppe zu wählen und zu formulieren. Willst Du Kindern helfen, Produkte für Frauen kreieren? Willst Du Familien, Paaren, Männern, Unternehmen oder Organisationen Deinen Service anbieten? Das macht einen großen Unterschied und bildet die Basis für Dein komplettes zukünftiges Marketing – für die Art und Weise, wie Du kommunizierst in Angeboten, Texten, Farben, Formen usw. 

Ganz wichtig: Tappe nicht in die Falle, Deine Kernzielgruppe zu breit zu definieren. Warum? Du hast weder die Zeit – noch die finanziellen Möglichkeiten, Deine Produkte oder Dienstleistungen an ALLE zu vermarkten – auch wenn Du keine anklopfenden Kunden abweisen musst. Bei der Vermarktung (hier vor allem Deiner Kommunikation nach außen) aber solltest Du Dich unbedingt auf eine definierte Kernzielgruppe konzentrieren, weil die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass eine definierte und vor allem passende Zielgruppe am stärksten und schnellsten auf die Relevanz Deiner Produkte/Dienstleistungen/Angebote reagieren wird.

Der größte Stolperstein bei Deiner Gründung besteht in folgendem: Wenn Du der Versuchung erliegst, aus Umsatzgründen ALLE erreichen zu wollen, fühlt sich letztlich NIEMAND von Dir angesprochen!

Weiterlesen

Von der Berufung zum Traumjob – Interview

Kommentare

Vor einigen Wochen bat mich Ulrike Giller um ein Interview für ihren Podcast “Online Business Ladies” und ich habe direkt zugesagt. Ganz einfach weil es für mich (fast) nichts Schöneres gibt, als über die Bedeutung der Berufung eines Menschen (beruflich, unternehmerisch & privat) zu sprechen. 

In ihrem Podcast unterstützt Ulrike Solounternehmerinnen dabei, sich ihr eigenes Online-Business aufzubauen. Sie widmet sich den Strategien, der Technik und dem Marketing. Wir waren uns sehr schnell einig darin, dass es sehr wohl möglich ist, online Geld zu verdienen. In ihren Interviews erfährst Du die Strategien von erfolgreichen Online-Unternehmerinnen und Unternehmern aber auch von Neustarterinnen. Weiterlesen

Finde Deine Berufung – Zeit für Kurskorrektur

Kommentare

Es gibt Zeiten im Leben, da spürt man den Wunsch, einen neuen Weg einzuschlagen. Nicht immer fällt es einem leicht, zu erkennen, was es ist, das man weiter verfolgen will – vor allem im Beruf. Genau um diese Frage geht es in meinem neuen Workshop. Es geht darum, Klarheit über seine eigene Berufung zu gewinnen und zu leben.

“Kurskorrektur im Beruf! Finde den Job, der zu Dir passt”. Er findet statt am Freitag, den 05. Mai 2017 (18.00 Uhr bis 21.00 Uhr) und am 6. Mai 2017 (von 10.00 Uhr bis ca. 17.45 Uhr) im Kreml-Kulturhaus in 65623 Zollhaus (Nähe Limburg / Lahn). 
Wir arbeiten in einer Intensivgruppe mit maximal acht TeilnehmerInnen. Wenn Du also Interesse hast – melde Dich möglichst bald bei mir. Weiterlesen

Wie starte ich mein Traumbusiness? Teil 2

Kommentare

BusinessBasics #2

Kläre die Vision von Deinem Traumbusiness – Die Zukunft ist Dein Motor!

Die meisten von uns wünschen sich ein erfülltes und gesundes Leben. Ein erfülltes (und damit oft auch ein gesundes) Leben führen wir, wenn wir das tun, was wir lieben. Die Kraft dafür, Dich vorwärts zu bewegen – auch wenn die Tage einmal mühsam sind oder wenn Du Gegenwind hast, gewinnst Du aus einem wichtigen Magneten: Deinem attraktiven Ziel!
Ist die Vision von Deinem Traumbusiness attraktiv und anziehend genug, dann wirkt sie wie eben wie ein Magnet. Du erhältst neben Deinem eigenen Tun Hilfe durch die Zugkraft, die dieses Zukunftsbild entfaltet.

Das heißt gleichzeitig, dass DEINE Vorstellung davon, wie und mit wem Du (zukünftig) arbeiten willst, ein wichtiger Motor und eine absolut grundlegende Motivation für Dich sein können. Sowohl dafür, Deinen Weg endlich zu starten, als auch, um ihn kontinuierlich und zielgerichtet fortzusetzen zu können, wenn es mal nicht so rund läuft. Die Voraussetzung ist, dass Du Dir dieses Zukunftsbild erstellst. Weiterlesen

Wie starte ich mein Traumbusiness? Teil 1

Kommentare

BusinessBasics #1

Kläre Deine Berufung!

Wie starte ich mein Traumbusiness? Das ist die Frage, die nach dem Berufungscoaching auftaucht, zumindest bei den Kundinnen, für die sich dadurch offenbart und geklärt hat, dass sie selbständig arbeiten möchten.
Um in Deiner Selbständigkeit großartige Leistung zu zeigen und damit auch großartige Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass Du Deinen wichtigsten persönlichen Wettbewerbsvorteil kennst und ihn ins Zentrum Deiner Positionierung setzt. In Deiner Berufung treffen sich Deine größten Stärken & liebsten Talente, Deine Leidenschaft für ganz bestimmte Themen, Deine Träume, Bedürfnisse und die Quintessenz Deiner persönlichen Geschichte in einer einzigartigen Mischung.

In Deiner Berufung bist Du dadurch gleichzeitig einzig- und auch andersartig. Dein Unternehmen, das bist als Einzelunternehmerin DU und in Deiner Berufung bist Du authentisch, bist Du echt, bist Du in der Regel beständig, begeistert und genau das sehen und vor allem spüren Deine InteressentInnen und KundInnen sehr schnell. Setzt Du auf Deine Berufung, gelingt es Dir sehr viel einfacher, diese ganz bestimmte emotionale Qualität von Nähe und Beziehung zu Deiner Traumzielkundin aufzubauen. Sie ist damit Herz & Schlüssel für Deinen unternehmerischen Erfolg als Solo-Entrepreneurin.
Weiterlesen

Berufung – So findest Du sie | Das Interview

Kommentare

Das Thema der Berufungsfindung begleitet mich im Grunde schon mein ganzes Leben lang. Und natürlich ist es meine tagtägliche und heißgeliebte (Lebens-)Aufgabe als Karriere- und Berufungscoach, Frauen dabei zu unterstützen, Klarheit darüber zu finden, welcher Job und welche sonstigen Rahmenbedingungen sie – beruflich und privat – auf Dauer erfüllen.

Seinen wahren Kern – seine Berufung – zu leben, ist aber auch gleichzeitig eines der meist-genannten Themen, denen wir in Feedback-Gesprächen zu unserem Buch “Mein bestes Jahr” begegnen. Das Thema scheint ganz einfach vielen Frauen am Herzen zu liegen – vor allem denjenigen, die spüren, dass die Zeit reif ist, sich beruflich neu zu orientieren, einen neuen Weg einzuschlagen.

Die vielen Rückmeldungen zum Thema “Berufung” waren der Anlass dafür, mit meiner Mit-Autorin und guten Freundin, Nicole Frenken, in diesem gemeinsamen Interview der Frage “Wie finde ich meine Berufung” noch einmal tiefer auf den Grund zu gehen. 

 

 

Weiterlesen

Karriere-Navigator – Von der Pharmarmanagerin zur Personal Trainerin

Kommentare

Was ist es eigentlich, das uns Bücher schreiben oder Cafés eröffnen lässt? Was ist es, das uns dazu führt, ein Sabbat-Jahr auf Bali einzulegen oder eine Tanz-Therapeuten-Ausbildung zu beginnen?

Es gibt etwas in jedem von uns, das uns wie einen Funken entzündet. Etwas, das uns wie eine kribbelnde Gänsehaut überfällt und uns die entscheidenden Impulse für unser Leben liefert.

Wenn wir das finden – und für jeden von uns ist DAS etwas anderes – dann erwacht in uns der Mut, die in uns verborgenen Schätze zu leben – ein verblüffenderes, ein erfüllteres und lebendigeres Leben.

 In der Regel, sind die Menschen, die in mein Karriere-Navigator Coaching kommen, auf der Suche nach genau dem, was ich hier oben beschrieben habe und ich möchte Dir heute Marlies Forster vorstellen, der es vor ziemlich genau eineinhalb Jahren genauso ging. Wie so oft, kamen wir zunächst per Mail miteinander in Kontakt. Der Beginn einer neuen Idee und eines neuen eigenen Weges… Weiterlesen

Berufungscoaching – Von der Personalerin zur Homestagerin

Kommentare

Vorher-Nachher-Geschichten, die das Leben schreibt

In diesem Artikel geht es um die Geschichte von Franziska Weil, die als Personalsachbearbeiterin arbeitete als sie ins Berufungscoaching kam.
Das Leben schreibt die besten Geschichten und ich weiß nicht wie es Dir geht, aber mich interessiert das wahre Leben immer noch am meisten. Deswegen möchte ich in meinem Blog verstärkt von den „Lebensgeschichten“ erzählen, die mir in meiner Berufungscoaching-Praxis begegnen. Natürlich habe ich die Kundinnen, die ich vorstelle, vorher um Erlaubnis beziehungsweise zum Interview gebeten. Heute geht es um Franziska Weil und ihre Reise von der Personalsachbearbeiterin zur selbständigen Homestagerin.

Im Frühjahr 2013 fand ich in meinem Posteingang ein Mail von Franziska. Sie schrieb mir, dass Sie sich für mein Berufungsfindungs-Coaching interessiere und vorher gerne mit mir telefonieren wollte. Kurze Zeit später war es soweit. Franziska erzählte davon, dass Sie sich in ihrem derzeitigen Job als Personalsachbearbeiterin nicht ausgefüllt fühle und deshalb unzufrieden sei. Sie beschrieb sehr eindrücklich, dass sie bereits versucht hatte, eine Lehrstelle für ein anderes Berufsfeld zu bekommen. Diese Gelegenheit hatte sich dann aber nicht ergeben und so war sie nun – nach ihren eigenen Angaben – ratlos darüber, wie es weitergehen sollte. Dass sie an der Lösung ihres persönlichen Rätsels schon nach dran war, war ihr zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst. 

Weiterlesen


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?